Windsor Castle

Spielgeräte:

Position der Geräte:

Der Kegel steht in Höhe der ersten Stange zwischen den Stangenreihen, der Eimer steht in Höhe der vierten Stange, Reiter 1 erhält den Turm, Reiter 2 erhält den Ball.

Position der Reiter:

Reiter 1 & 3 im Startraum,
Reiter 2 & 4 im Wechselraum

Spielregeln:

Auf der Bahn steht zwischen den Stangenreihen in Höhe der ersten Stangenreihe ein "Schloss" (Straßenkegel) und in Höhe der vierten Stange ein "Burggraben" (halb mit Wasser gefüllter Eimer). Alle Reiter haben verschie­dene Auf­gaben; je zwei Reiter starten von den entgegen ge­setzten Enden der Bahn. Reiter 1 er­hält einen "Turm" und setzt ihn im Vorbeireiten auf das Schloss der Windsors. Reiter zwei startet von der Wechsellinie und legt einen "Reichsapfel" (Ball) auf den Turm. Der "Bösewicht" Nr. 3 stiehlt den Reichsapfel und wirft ihn in den Burggraben. Reiter 4 fischt den Ball - wenn möglich ohne ab­zusteigen - wieder heraus, legt ihn auf den Turm zurück und reitet ins Ziel. Aus dem Eimer verlore­nes Wasser führt nicht zum Ausschluss, solange genügend Wasser im Eimer ist, dass der „Reichsapfel“ schwimmt. Wenn der „Reichsapfel“ oder Turm beim Versuch, ihn auf den Turm bzw. den Kegel zu setzen, herunterfällt, darf der Reiter ihn vom Boden oder vom Pony/Pferd aus wieder aufsetzen.